Schlagwort-Archive: Sylvensteinsee

Am 6. Mai wandelten wir zahlreich im Karwendel …

… auf alten Sennerinnenpfaden. Und nicht nur barfuß.

Das Barfußlaufen war im alpinen Gelände auch mehr für sehr geübte Ohne-alles-Wanderer, Bergschuhe schon eher das Richtige, aber fürs Wandern ohne Hemd und ohne Hose waren alle geübt genug.

Die Berge waren hoch, die Schluchten tief – und alles war ganz wunderbar

Für Richard Foley (Newt) war’s die Abschiedstour aus deutschen Landen.

Radeln, Rudern, Wandern – Via Bavarica Nudensis

Freunde des Sommers,

der Frühling lässt noch auf sich warten, die Temperaturen sollen auf minus 17° sinken, Zeit an bevorstehende ausgezogene Zeiten zu denken.

Denn wovon lebt der Naturist? Indem er stündlich …

Und so habe ich ein paar Stunden genutzt, alle möglichen Termine  nochmals zu checken,  auf die eigenen Möglichkeiten hin überprüft, WM berücksichtigt und einige Touren-Chancen gefunden. Immer unter Berichtigung der meteorologischen Gegebenheiten, die von mir beizeiten genau beobachtet werden, und den bereits durchgeführten Touren. Losgehen soll es am 30. März, einem Karfreitag, und/oder am Tag des Nacktsports, dem 1. Mai, und immer so weiter zunächst mit Wanderungen und Radltouren, und später, wenn die Isar ein paar mehr als 10° hat, sind Rudertouren möglich.

Ich habe als Option 7 Wochenenden eingetragen. Hinzu kommen zwei Feiertage, die wir gebührend feiern sollten und kleinere Wochentagswanderungen. Da wird schon was gehen.

Ab dem 5. Juli etwa werde ich wohl weg sein. Dann gehen die Isartouren in die Sommerpause. Wer nicht pausieren möchte und Mitwanderer sucht, kann sich sicher wieder bei Rudi melden.

Immer auf den kleinen Kalender rechts achten. Auch zu Rudis Zeiten. Ein Klick auf den Termin bringt weitere Infos. Für spätere Termine scrollen. Wer sich in die entsprechenden Listen per Mailformular eingetragen hat, wird eh immer auf dem Laufenden sein. Ca. 10 Tage vor dem Event werde ich mich bei nahendem Hoch mit Jubelmails melden, Infos verschicken und mit Tränenmails über Absagen informieren, falls die Zeiten zu gewittrig werden.

Don’t worry, be nude, be happy (wie Gerd neulich meinte)

Alex

Fünf Nacktwanderer am Galgen

Verehrte Wanderfreunde,

kaum war ich weg, schon wanderten Rudi, Rolf, John, Jürgen und Frau (mitgegangen – mitgehangen) u.a. auf den Galgenstangenkopf. Hier ein paar Eindrücke für den nächsten Sommer, denn dieser einsame Berg mit wunderbarem Rundblick sollte jedenfalls ins Repertoire.

Aber vorher findet noch am 27.09. Yoga statt, und weiter alle 14 Tage, sowie Kegeln am 24.11. und 09.02.’18. Alle Termine immer im kleinen Kalender rechts.

Aber vielleicht wird es ja sogar nochmal warm und dann … dann rufen die Auen!

Und hier rief der Galgenstangen-Rudi:

 

Beste Aussichten für die Isartouren ’18

Fünf Nacktwanderer am Galgen weiterlesen

Abgelehnt: WNBR-Day in Essen am 11. Juni

Der WNBR-Day in Essen wurde, wie auch andere Versuche zuvor in D-land, von den Behörden abgelehnt.

Hier ein Kommentar auf FB von Regenmacher: 

Gut – dann ist die Sache erledigt. Aber – wenngleich vermutlich von den hiesigen Lesern unbeachtet – ein kleiner Hinweis : Es ist nicht leicht irgendeine Genehmigung für irgendetwas zu bekommen, wenn die Genehmigungesbehörde alle, aber auch wirklich alle Möglichkeiten hat, das ohne Schwirigkeiten abzulehnen. In diesem Fall braucht sie dazu nicht einmal auf das Ordnungswidrigkeitengesetz zurückgreifen. Es reicht für sie z.B. aus, sich auf (durch den erwartbaren Publikumsansturm) leichte Behinderungen auf den Fußwegen zu berufen. Oder darauf, dass zu wenig Parkraum für die Besucher vorgehalten werden kann. usw.usw. Auch ein als Veranstaltung angemeldetes Nacktradeln, das sich weder auf die Demo-freiheit noch auf die Kunst-freiheit beruft, ist rechtlich nicht anders zu behandeln als wie z.B. ein „Flohmarkt“, dessen Genehmigung auch jederzeit mit Leichtigkeit und ohne die geringsten rechtliche Probleme zu befürchten von den Behörden abgelehnt werden kann.

Abgelehnt: WNBR-Day in Essen am 11. Juni weiterlesen