Schlagwort-Archive: Nacktradeln

Von Nackten ersprobt

Allen Unkenrufen zum Trotz: Der Sommer kommt. Und diese Plagegeister auch. Aber eines vorweg: Sie sind KEIN Grund sich ängstlich etwas anzuziehen: Es gibt angenehmere Hilfsmittel gegen sie als Kleidung, und bei Zecken ist Nacktheit sogar sehr hilfreich.

Auch wenn die Hochsaison der Bremsen im Karwendel nur von ca. Mitte Juli bis Mitte August währt, unangenehm können sie auch schon im Frühsommer sein. Bremsen vor allem tagsüber, und abends kommen bald die Mücken, morgens Bremsen und Mücken, und morgens, mittags, abends noch Zecken, die nackt aber besonders leicht zu entdecken sind (habe allerdings persönlich im Karwendel und den Isarauen erst eine in 15 Jahren gesehen).

Es kann jedenfalls nicht mehr lange dauern, bis so ein Spray oder Öl gegen Bremsen und Zecken bei Wanderungen durch Gras und Gestrüpp, aber auch am Abend vor allem an stehenden Gewässern sehr hilfreich ist.

Die Stiftung Warentest hat jetzt bestätigt, was wir Nacktsportler von der Isar schon seit Jahren wissen: Das Mittel „Antibrumm“ ist das Wirksamste, auch Autan, und recht preiswert: „Zeckito“ von Rossmann schneiden nicht nur gegen Zecken gut ab. 

Das muss nicht sein
Denn so ist’s ganz fein

Der Sommer kann also ganz unbeschwert schön warm und nackt kommen und möge möglichst lange bleiben

Alex

 

 

Abgelehnt: WNBR-Day in Essen am 11. Juni

Der WNBR-Day in Essen wurde, wie auch andere Versuche zuvor in D-land, von den Behörden abgelehnt.

Hier ein Kommentar auf FB von Regenmacher: 

Gut – dann ist die Sache erledigt. Aber – wenngleich vermutlich von den hiesigen Lesern unbeachtet – ein kleiner Hinweis : Es ist nicht leicht irgendeine Genehmigung für irgendetwas zu bekommen, wenn die Genehmigungesbehörde alle, aber auch wirklich alle Möglichkeiten hat, das ohne Schwirigkeiten abzulehnen. In diesem Fall braucht sie dazu nicht einmal auf das Ordnungswidrigkeitengesetz zurückgreifen. Es reicht für sie z.B. aus, sich auf (durch den erwartbaren Publikumsansturm) leichte Behinderungen auf den Fußwegen zu berufen. Oder darauf, dass zu wenig Parkraum für die Besucher vorgehalten werden kann. usw.usw. Auch ein als Veranstaltung angemeldetes Nacktradeln, das sich weder auf die Demo-freiheit noch auf die Kunst-freiheit beruft, ist rechtlich nicht anders zu behandeln als wie z.B. ein „Flohmarkt“, dessen Genehmigung auch jederzeit mit Leichtigkeit und ohne die geringsten rechtliche Probleme zu befürchten von den Behörden abgelehnt werden kann.

Abgelehnt: WNBR-Day in Essen am 11. Juni weiterlesen

Nackte in München – wie es sehr munter begann

Pfingsten14001
Moderne Nackte im Englischen: Start der Isartouren vom Englischen anno ’14 bis zur Isarmündung

Verehrte Nackte,

nein, das ist leider nur Nostalgie, was auf den folgenden Seiten beschrieben wird. Im Englischen Garten gibt es nur noch sehr wenige versprengte Nackte, trotz ausgewiesenem Nacktbadebereich oder sogar grad deshalb, und sogar am Flaucher macht sich der textile Ballermann immer breiter.

Aber allen Unkenrufen zum Trotz: Es gibt sie noch: Die, die keine Designer-Schlabberhosen brauchen, um sich ins Wasser zu wagen, die nichts verstecken müssen, weil sie so, wie sie halt sind, gut genug sind, sich zu mögen.

Nackte in München in den Siebzigern und Achtzigern

Und dann gibt es ja, neben den reinen Handtuchnackten am Wasser, auch noch uns, die wir auf dem Vormarsch sind. Die nackten Wanderer, Radler und Ruderer von der Isar.

Es freut sich auf den Sommer

Alex

Fronleichnam starteten 20,5 Wanderinnen und Wanderer

***

AKTUELL: Temperaturen bis 24 Grad, morgens noch ein paar Wolken, dann bis 9,5 Stunden Sonne

… das waren die Prognosen. Und als dann der Tag der Tage kam, zogen sich die Wanderer bei mindestens 9,6 Sonnenstunden und gefühlten 27 Grad gleich aus!!!

2016_05_26_Icking_01
Rast in der Au (Rolfpix)
20160526_132958
Rolfpix

pupplingerau141

***

Liebe bald Nackte,

der Frühling ist gekommen, schöne Sommer-Sonnentage nahen – Zeit die Klamotten an den Nagel zu hängen, Zeit für schöne nackte Tagestouren, in den Auen, auf dem Gipfel, auf und an Isar. Mit Bike oder barfuß, mit Schuh und Stock und auch per Boot und ohne Regenschirm.

Zeit ist’s für kleine Frühlingswanderungen der spontanen Art (eher wochentags). Und bald für ein, zwei oder drei Tage an drei Wochenenden. Je nach Wunsch.

Sobald sich die sonnigen Prognosen halten, werden wir losziehen. Zunächst per pedes apostulorum nudensis, zu Fuß wie die Apostel, der von allem Alltagsstress befreiten Art, dann per Rad und schließlich per Ruderboot. Auf in die  größeren Wochenendtouren ab Ende Mai, sobald das Wetter dafür naht. Ganz nach Wunsch.

Alle Infos nach Anmeldung

 

Isar-Supersonnen-Nacktradeltour '09 - 014
Nackt an der Isar radeln, ruden,, wandern

Fronleichnam starteten 20,5 Wanderinnen und Wanderer weiterlesen